Feuerhemmende Holztreppe F30-B

In der Regel gibt es für Wohnungstreppen keine besonderen brandschutztechnischen Anforderungen. Erhöhte Anforderungen (F 30) gelten allerdings für Treppen in Gebäuden, in denen ein gewerblich genutzter Bereich wie zum Beispiel eine Arztpraxis oder ein Ladenlokal vorhanden ist. Auch in Kindergärten oder in Penthouse-Wohnungen, wenn hier kein zweiter Fluchtweg vorhanden ist, müssen feuerhemmende Treppen vorhanden sein.

"Wir möchten uns noch einmal für die gute Arbeit bedanken." - Familie Rompf -
mehr Kundenstimmen
mehr erfahren

„Normale" Holztreppen haben in der Regel schon eine gute Feuerwiderstandsdauer. Die Anforderungen der Brandschutzklasse F30 (Funktionserhalt 30 Minuten) können sie allerdings nicht von vornherein erfüllen. Sie können aber durch brandschutztechnische Maßnahmen wie spezielle Beschlags- und Konstruktionstechniken nachgerüstet werden und sind dann im Brandfall 30 Minuten voll einsatzfähig. Die Tauglichkeit wird durch ein allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis nachgewiesen.

no-img

Unsere Bucher- und Wangentreppe mit speziellen feuerhemmenden Beschlags- und Konstruktionstechniken gelten als feuerhemmende Treppen und haben von der Materialprüfanstalt Braunschweig das geforderte bauaufsichtliche Prüfzeugnis mit der Klassifizierung "Nicht raumabschließende Holztreppen- Konstruktion der Feuerwiderstandsklasse F30 gemäß der DIN 4102/2 bei mehrseitiger Brandbeanspruchung" (Kurzbezeichnung F30-B) erhalten. Die Konstruktion wurde in Buche geprüft und ist auch mit anderen Harthölzern zulässig. 

  Prüfzeugnis zum Download


Gerne informieren wir Sie auch persönlich zu unseren feuerhemmenden Holztreppen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

weiter zu Kontakt

no-img

Erleben Sie es selbst!
Sehen, Fühlen und Riechen Sie Ihre neue Treppe in unserer Treppenausstellung in Ihrer Nähe!

arcus - Treppenaustellungen
powered by webEdition CMS